Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Bündnis gegen Depression

Deutsches Bündnis gegen Depression e.V.



(begin of the service navigation [main navigation])

Home [Alt]+[0]
Suche [Alt]+[5]
Kontakt [Alt]+[3]
Sitemap [Alt]+[4]

(end of the service navigation)

(begin of the content) [Alt] + [2]
  Home 
Presseeinladung 2. Deutscher Patientenkongress Depression

Montag, 19. August 2013
Presseeinladung 2. Deutscher Patientenkongress Depression
Pressekonferenz mit Harald Schmidt: 09:00 Uhr, Kongressbeginn: 10:00 Uhr, Moderation: Harald Schmidt Ort: Gewandhaus Leipzig, Augustusplatz 8, 04109 Leipzig

Leipzig, 19. August 2013 – Jeder zweite Deutsche hat mindestens einmal im Leben mit einer Depression zu tun, als Betroffener oder Angehöriger. Fehlendes Wissen über die guten Behandlungsmöglichkeiten führt zu Resignation. Mut machen, aufklären und informieren – das will mit Unterstützung des Entertainers Harald Schmidt der 2. Deutsche Patientenkongress Depression am 1.9.2013 im Leipziger Gewandhaus. Harald Schmidt ist seit der Gründung vor fünf Jahren Schirmherr der Stiftung Deutsche Depressionshilfe und moderiert in dieser Funktion den Kongress sowie die vorangehende Pressekonferenz.

Wie kann man die Behandlungsmöglichkeiten am besten nutzen? Gibt es Unterschiede zwischen Männern und Frauen? Wie äußert sich die Krankheit bei Kindern und Jugendlichen? Betroffene und Angehörige schildern ihre Erfahrungen und namhafte Experten erläutern, was bei einer Depression hilft. „Sich informieren, über die Erkrankung sprechen, Erfahrungen austauschen – das sind oft die ersten Schritte hin zu einer erfolgreichen Behandlung“, sagt Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe. Gemeinsam mit dem Deutschen Bündnis gegen Depression und der Deutschen DepressionsLiga veranstaltet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe zum zweiten Mal den Deutschen Patientenkongress Depression in Leipzig, diesmal unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr. Bis zu 1.500 Betroffene, Angehörige und Interessierte werden erwartet. Am Nachmittag wird in 14 Workshops diskutiert, Bestseller-Autor Dr. Manfred Lutz spricht über sein Buch „Irre! Wir behandeln die Falschen.“ Besucheranmeldung finden Sie unter: www.deutsche-depressionshilfe.de/kongress.

Wir laden Sie herzlich ein, über den 2. Deutschen Patientenkongress Depression zu berichten. Auf der Pressekonferenz vor Kongressbeginn hören Sie u.a. warum Depression kein Burnout ist und anderes zu Irrtümern und Wahrheiten zur Volkskrankheit Depression. Auf dem Podium begrüßen Sie:
Harald Schmidt: Moderator
Prof. Dr. Ulrich Hegerl: Vorstandvorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Thomas Müller-Rörich: Vorstandsmitglied der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, zudem Vorstandsvorsitzender Deutsche DepressionsLiga
Dr. Nico Niedermeier: Vorstandsmitglied der Stiftung Deutsche Depressionshilfe
PD Dr. Christine Rummel-Kluge: Geschäftsführerin der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Im Rahmen der Pressekonferenz gibt es auch Informationen zu drei Wettbewerben und Preisen, u.a. – erstmalig – dem Deutschen Medienpreis Depressionshilfe. Das komplette Kongressprogramm mit weiterführenden Informationen finden Sie unter: www.deutsche-depressionshilfe.de/kongress.

Pressekontakt:
Susanne Janicke 
PR-Referentin Stiftung Deutsche Depressionshilfe            
Tel.: +49 341 97 24 51 2
E-Mail: presse(at)deutsche-depressionshilfe.de  
www.facebook.com/DeutscheDepressionshilfe  
https://twitter.com/depr_hilfe #pkdepr2013  

Thomas Reckermann
c/o Publiplikator GmbH
Tel.: +49 30 200 898 22
E-Mail: reckermann(at)publiplikator.de


Pressemitteilung und Anmeldefax als pdf

 

(end of the content)